Zu meiner Person

Die Philosophie

Welche Lern- u.
Leistungsstörungen
unterscheiden wir?

Möglichkeiten 
der Therapie

Förderangebote 
im Kindergarten - Vorschulalter

Förderangebote 
im Schulalter

Systemische Familientherapie

Vorträge

Kontakt

Impressum

 

Systemische Familientherapie

Die Arbeit mit der Familie als tragendes System hilft, 
den so genannten "Symptomträger Kind / Jugendlichen" 
besser zu verstehen und in seiner ganz individuellen 
Persönlichkeit anzunehmen. Die Eltern und ggf. 
Geschwister des betroffenen Kindes / Jugendlichen 
finden durch gemeinsame Gespräche neue Möglichkeiten 
des Miteinander - Sprechens und Handelns im Familienleben. 

Besonders bei der Therapie mit Kindern in einer ADS / ADHS - 
Konstellation ist die Systemische Familientherapie sehr hilfreich, 
da das Familiensystem mit der Lösung auftretender Lern- und 
Verhaltensprobleme oft überfordert ist und die Beziehungen 
zwischen den einzelnen Familienmitgliedern sehr belastet sind.

Die gleiche Bedeutung hat die Systemische Familientherapie bei 
der Arbeit mit Kindern, die das Lernen verweigern bzw. unter 
Schulangst leiden. Auch hier spielt ein funktionierendes Familien-
system eine maßgebliche Rolle bei der Überwindung vorhandener 
Schwierigkeiten. 

Wie oft und in welchem Setting, ob mit allen Mitgliedern der 
engeren Familie oder auch mit einzelnen Familienmitgliedern eine 
Sitzung stattfindet, ist von Fall zu Fall verschieden und wird 
gemeinsam mit der Familie besprochen und festgelegt. In der 
systemischen Arbeit geht es darum, dass die einzelnen Mitglieder 
miteinander neue Ideen und Wege entwickeln, die sie sich vor-
stellen können und dann auch Zeit brauchen, um diese im 
Alltag zu erproben und umzusetzen. Jede Familie hat ihre eigene 
Dynamik und meine Aufgabe als Therapeutin ist es, die Familie zu 
begleiten und sie auf vorhandene Ressourcen aufmerksam zu 
machen, die sie als Betroffene oft nicht als solche erkennen und 
demzufolge auch nicht nutzen. 

Ziel dieser Arbeit ist es, dass ein gut funktionierendes Familien-
system entsteht, in welchem jeder seinen Platz hat und ein 
rücksichtsvoller, von gegenseitiger Achtung getragener Umgang 
miteinander gepflegt wird. Dazu gehört unbedingt, dass die Familie 
den Kindern / Jugendlichen einen Rahmen gibt, der für ihre Ent-
wicklung Halt und Sicherheit bedeutet, in welchem sie ihre Grenzen 
erkennen, aber auch ihre Möglichkeiten der individuellen Entfaltung 
erfahren können.